SPÖ Steiermark  >  Blog  > 

Verantwortung für die Steiermark: Die nächsten Schritte

Der Landesparteivorstand der SPÖ Steiermark hat gestern zwei für die nahe Zukunft wichtige Beschlüsse getroffen. Jörg Leichtfried wird zum geschäftsführenden Landesparteivorsitzenden bestellt. Unser Landesrat Anton Lang wird ermächtigt die Koalitionsverhandlungen zu führen. Im Doppelinterview erklären sie, wie die nächsten Schritte aussehen.

TEILEN

Share on twitter
Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp
PK-Lang-Leichtfried

Lieber Jörg, was ist dein Fazit der letzten Landesparteivorstandssitzung?

Leichtfried: In erster Linie wollen wir uns bei Michael Schickhofer für seine hervorragende Arbeit der letzten Jahre in der Steiermark und die Sozialdemokratie im Allgemeinen bedanken. Er hat sich immer mit vollem Einsatz für die Steirerinnen und Steirer eingesetzt und für ihre Anliegen gekämpft. Er hat nun für sich die Konsequenzen aus der Wahlniederlage gezogen. Das respektieren wir natürlich.

Was wird in der nahen Zukunft deine Aufgabe sein?

Ich werde mit all meiner Erfahrung in den nächsten Wochen die Geschäfte der Partei führen, damit Anton Lang sich voll und ganz auf die Regierungsverhandlungen konzentrieren kann.

Lieber Toni, was sind jetzt die nächsten Schritte?

Der Landesparteivorstand hat mich ermächtigt, die bevorstehenden Koalitionsverhandlungen zu führen. Für dieses große Vertrauen möchte ich mich bedanken. Die ersten Gespräche werden bereits in dieser Woche stattfinden, dann werden wir wohl schon bald mehr wissen.

Wie wirst du diese Verhandlungen anlegen?

Wir werden selbstverständlich alle Verhandlungen auf inhaltlicher Basis unseres Wahlprogrammes aufbauen. Denn darin sind viele sehr gute Punkte enthalten, wie wir die Lebensqualität der Steirerinnen und Steirer verbessern können. Die Befragung über die Wahlmotive hat ergeben, dass unsere inhaltlichen Standpunkte das Hauptmotiv für die Wählerinnen und Wähler in der Steiermark waren, uns ihre Stimme anzuvertrauen. Das ist für uns daher eine gute Grundlage für alle bevorstehenden Gespräche.

Was sind für dich die wichtigsten Punkte?

Es gibt viele sehr gute Ansätze in unserem Programm. Als Landesrat habe ich beim Ausbau des Öffentlichen Verkehrs schon viel auf den Weg gebracht. Erst kürzlich mit massiven Investitionen in das Straßenbahn- und Fahrradwegnetz in Graz. Diesen Weg will ich konsequent weitergehen. Leistbares Wohnen ist sicher auch ein wichtiges Thema, das wir in die Verhandlungen mitnehmen. Es ist für mich aber auch wichtig, dass die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die Ehrenamtlichen in den Einsatzorganisationen und Vereinen und unsere Bürgermeisterinnen und Bürgermeister weiterhin einen starken Partner in der Landesregierung an ihrer Seite haben.

Wenn die Verhandlungen erfolgreich sind, willst du dann auch den Parteivorsitz übernehmen?

Sollten wir wieder Teil der nächsten Landesregierung sein, soll meine Position des Fraktionsführers in der Landesregierung selbstverständlich auch mit der Übernahme des Landesparteivorsitzes einhergehen. Auch das war einhelliger Tenor im gestrigen Vorstand. Für mich persönlich wäre das eine große Ehre und würde mich freuen, meine ganze Energie und Leidenschaft für diese Verantwortung zu investieren.

TEILEN

Share on twitter
Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp

Ähnliche Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Stimmen Sie zu, um Cookies zu akzeptieren und unsere Webseite besuchen zu können.