SPÖ Steiermark  >  Blog  > 

Steiermark statt Parteitaktik

Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer stellte heute klar, dass sich die steirische SPÖ auf kein parteitaktisches Hick Hack einlassen wird, sondern weiterhin für die Steirerinnen und Steirer arbeiten wird

TEILEN

Share on twitter
Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp
LH-Stv-Michael-Schickhofer

„Für mich und die gesamte steirische SPÖ gibt es Grundprinzipien. Eine davon ist, die Selbstverständlichkeit, das zu beenden was man begonnen hat. In den letzten Jahren haben wir die Kultur des steirischen Stils geprägt. Dieser Stil wurde in ganz Österreich geschätzt. Mit der Ausrufung von Neuwahlen hat der Koalitionspartner diesen Kurs ohne ersichtlichen Grund verlassen“, sagt Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer.

 

„Ich habe in den letzten Wochen angeregt, auf die sich eintrübende Konjunktur zu reagieren und daher Maßnahmen vorgeschlagen, die wir bis zum regulären Wahltermin gerne umgesetzt hätten. Dieses Angebot wurde vom Koalitionspartner nicht angenommen. Am Ende muss jeder selbst in den Spiegel schauen. Der Koalitionspartner hat mit diesem Schritt leider gezeigt, dass die Handschlagqualität keinen Wert hat. Er hat ohne jeden Grund die Brücken niedergerissen“, so der steirische SPÖ-Chef.

“Wir machen den Steirerinnen und Steirern ein Angebot für eine Politik, in der ein Handschlag und Verlässlichkeit zählen und wo die Bereitschaft da ist, rund um die Uhr für die Steiermark zu arbeiten”

Für Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer ist aber klar: „Gerade in schwierigen Situationen kann man sich auf die Sozialdemokratie verlassen. In den letzten Tagen hat sich gezeigt, dass die Mehrheit der Steirerinnen und Steirer keine Neuwahlen möchte. Darum werden wir für unser schönes Land weiterarbeiten und alles daran setzen, begonnene Projekte, wie z.B. die Digitalisierung der Feuerwehren, umzusetzen. Auf keinen Fall lassen wir uns auf parteitaktisches Hick-Hack ein. Daher werden wir im Landtag eine Wahlkampfkostenobergrenze von 1 Million Euro beantragen“, sagt Schickhofer.

 

Für Schickhofer ist klar: „Wir machen den Steirerinnen und Steirern ein Angebot für eine Politik, in der ein Handschlag und Verlässlichkeit zählen und wo die Bereitschaft da ist, rund um die Uhr für das Land zu arbeiten. Daher werden wir ab 10. September jeden Donnerstag unsere Ideen für die Steiermark präsentieren. Das reicht von mehr Maßnahmen im Klimaschutz, einem Pendlerticket bis hin zu leistbarem Wohnen. Denn die Steirerinnen und Steirer haben es sich verdient, dass sich jemand um ihre Zukunft kümmert und nicht auf dem Rücken der Menschen gepokert wird“, sagt Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer.

TEILEN

Share on twitter
Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp

Ähnliche Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Stimmen Sie zu, um Cookies zu akzeptieren und unsere Webseite besuchen zu können.