Aufwachsen in der Steiermark - wo Kinder Kinder sein können

Die Steiermark hat unter der Federführung der Sozialdemokratie in den letzten Jahren einen Schwerpunkt auf das Angebot für Kinder gesetzt. Unser Ziel ist es, die Steiermark zum kinderfreundlichsten Bundesland Österreichs zu machen, denn die Zukunft der Steiermark liegt zu großen Teilen in Kinderhand. Wir wollen, dass alle Kinder in der Steiermark unbeschwert aufwachsen können und die Chancen bekommen, die ihnen zustehen.

charlein-gracia--Ux5mdMJNEA-unsplash-

Kinderkrippe und Kindergarten

Im Bereich der Kinderkrippe nahm die Zahl der Plätze in der letzten Landesregierungsperiode um 40 Prozent zu. Dennoch braucht es hier noch größere Anstrengungen, um ein flächendeckendes Angebot zu erreichen, wobei es die unterschiedlichen Bedarfe von Gemeinden und Städten zu berücksichtigen gilt. Wir fordern auch eine stärkere Unterstützung durch den Bund. Bereits jetzt zeigen die steirischen Gemeinden in Kooperation mit dem Land Steiermark enormes Interesse am Ausbau des Kinderkrippen- und Kindergartenangebotes für die nächsten drei Jahre. In letzter Zeit wurden insgesamt 212 Projekte mit über 3.000 neuen Plätzen bis zum Jahr 2022/23 eingereicht. Damit setzt sich der Trend der vergangenen Jahre fort. Für uns als steirische Sozialdemokratie ist klar: Jedes Kind soll einen Kinderbetreuungsplatz bekommen.

Dazu braucht es:

  • Flächendeckende genzjährige, leistbare, flexible und qualitätsvolle Kinderbetreuung der 0-14-Jährigen
  • Jede Gemeinde soll einen Kindergarten haben, der Öffnungszeiten von 7-17 Uhr anbietet
  • Optimierung der Betreuungsqualität in den Kindergärten durch schrittweise Senkung der Gruppenhöchstzahl
  • Sozialstaffel für die Elternbeiträge in allen Einrichtungen
  • Den Ausbau der betrieblichen Kinderbetreuung
 
 

Flächendeckende Maßnahmen für die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Vereinbarkeit zwischen Beruf und Familie muss besser werden. Dafür wollen wir vor allem mit einem massiven Ausbau des Kinderbildungs- und Betreuungsangebotes sorgen. Ein weiterer Schritt, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern, ist auch ein Ausbau der betrieblichen Kinderbetreuung. Hier gibt es bereits einige Best-Practice Beispiele in der Steiermark, die wir in alle steirischen Regionen bringen wollen. Denn uns geht es darum, dass sich die Menschen nicht zwischen Beruf und Familie entscheiden müssen. Dabei darf es keinen Unterschied machen, ob jemand in der Stadt oder in einer ländlichen Region wohnt.

Chancengerechtigkeit für alle Kinder

Unser Ziel ist es, allen Kindern in der Steiermark ein sorgenfreies Aufwachsen zu ermöglichen und ihnen die besten Zukunftschancen zu geben. Dabei kommt es nicht auf die Geldbörse der Eltern an, denn für uns ist jedes Kind gleich viel wert. Die Steiermark der Zukunft kann nur erfolgreich sein, wenn wir schon heute unsere Kinder bestmöglich unterstützen und zwar ab dem ersten Tag. Diese Unterstützung reicht von der Bildungs- und Berufsorientierung, einem vielfältigen Sport- und Freizeitangebot, bis hin zur finanziellen Absicherung. 

Dazu braucht es:

  • Bestmögliche Förderung jedes Kindes ab dem ersten Tag in einer „Inklusiven Steiermark“.
  • Eine Steirische Kinderschutzoffensive
  • Spiel- und Freiräume für Kinder und Jugendliche
  • Kampf gegen Kinderarmut
  • Bildungsfonds für wirtschaftlich benachteiligte Familien zur Unterstützung bei Schulausflügen, Sprachreisen, etc.

TEILEN

Share on twitter
Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp

Ähnliche Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Stimmen Sie zu, um Cookies zu akzeptieren und unsere Webseite besuchen zu können.